20. April 2020
Andreas Steier MdB: Bei den Steuern den Unternehmen entgegenkommen
Wahlkreisabgeordneter in Videokonferenzen der Sektion Trier/Bitburg
Zwei Mal konnte Harry Thiele, Sprecher der Sektion Trier/Bitburg, den Wahlkreisabgeordneten Andreas Steier MdB zu Videokonferenzen zur aktuellen politischen Entwicklung bei der Corona-Pandemie begrüßen.
Andreas Steier MdB bei den Webinaren des Wirtschaftsrates der Sektion Trier/Bitburg (Foto: Wirtschaftsrat)

Dabei machten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wirtschaftsrates deutlich, dass der Weg zu einer Lockerung der Auflagen und in Richtung Normalität für die Wirtschaft möglichst zügig erfolgen sollte, da bei längerem Andauern des Shutdowns weiter größte Schäden zu vermuten sind. Steier sagte zu, sich  für eine steuerliche Entlastung der Unternehmen, so bei der Mehrwertsteuer, einzusetzen. Darüber hinaus seien auch die Grenzschließungen kritisch, insbesondere zu Luxemburg.  Auch hier müssten Lockerungen kommen, damit diesseits und jenseits die Unternehmen ihre Arbeit aufnehmen könnten. Die Einschränkungen müssten bundesweit insgesamt differenziert gesehen werden, je nachdem wie die Infektionsbelastung sich regional darstelle. Es müsse alles unternommen werden, so Steier, dass es der Wirtschaft ermöglicht werde, bald selbst wieder tätig zu werden.