24. April 2014
Landeshauptstadt 2030
Zukunftsgedanken des neuen Oberbürgermeisters
Zum Thema „2030“ – Ein Blick in die Zukunft, Wirtschaft in urbanen Räumen am Beispiel Hannovers, referierte am 24. April Oberbürgermeister Schostok vor gut 80 interessierten Mitgliedern des Wirtschaftsrates der Sektion Hannover im Verwaltungsgebäude der VHV-Versicherung.
v.l.n.r. Uwe Fendler, Sektionssprecher des Wirtschaftsrates Hannover; Frank Hilbert, Mitglied des Vorstandes der VHV Holding AG und Sprecher des Vorstandes Hannoversche Lebensversicherung AG; Stefan Schostok, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover; Jan Christian Janßen, Landesgeschäftsführer des Wirtschaftsrates Niedersachsen (Foto: Wirtschaftsrat)

Im Vortrag und der anschließenden lebhaften Diskussion wurde deutlich, dass die laufenden demografischen Veränderungen die urbanen Räume vor Herausforderungen stellen, denen nur mit einem Miteinander von Politik und Wirtschaft begegnet werden kann. So will die Landeshauptstadt Hannover bis zum Jahr 2030 der Entwicklung mit einem „integrierten Stadtentwicklungskonzept“ begegnen, das zunächst zwei Jahre lang die unterschiedlichen Interessen miteinander abstimmen und im Dialog benennen soll. Sektionssprecher Uwe Fendler verlieh abschließend seiner Hoffnung Ausdruck, dass die Stadtpolitik Wirtschaft und Gesellschaft als die zwei Seiten einer Medaille sehen möge und so die Landeshauptstadt den zu erwartenden stetigen Zuzug mit ansprechenden Wohnquartieren und attraktivem Arbeitsplatzangebot entwickeln werde.