19. Mai 2021
Aus den Ländern (Sachsen-Anhalt) - Digitaler Strukturwandel im Burgenlandkreis mit Sven Schulze MdEP
Digitalisierungzentrum Zeitz ist ein erster, wichtiger Meilenstein
©Pressekit Sven Schulze

Der Vorsitzende der Landesfachkommission „Internet und Digitale Wirtschaft“ Sirko Scheffler hatte zu einer neuen Auflage der Veranstaltungsreihe „Wirtschaftsrat digital“ zum Thema „Digitaler Strukturwandel“ zu einer Online-Veranstaltung geladen. Unsere Gäste waren der Europaabgeordnete Sven Schulze, Vizepräsident im Ausschuss für Transport und Tourismus sowie Mitglied im Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie, der Unternehmerin Elke Simon-Kuch und der Leiterin Martina Kuhaupt vom Digitalisierungszentrum Zeitz.

 

Der Landesvorsitzende des Wirtschaftsrats, Dr. Michael Moeskes, machte in seiner Eröffnung noch einmal sehr deutlich: „Der bis zum Jahr 2038 angedachte Strukturwandel stellt den Burgenlandkreis vor die Herausforderung, die gesamte Wirtschaftsstruktur vollständig umzubauen. Hierfür müssen die wegfallenden Industriearbeitsplätze durch neue Arbeitsplätze mit einer hohen Wertschöpfung ersetzt werden. Dies lässt sich nur erreichen, wenn die Veränderung der Wirtschaft, die der Strukturwandel nötig macht, Hand in Hand mit der digitalen Transformation des Burgenlandkreises geht. Der durch den Kohleausstieg notwendige Strukturwandel im Süden des Landes wird vom Wirtschaftsrat Sachsen-Anhalt in seiner Arbeit auf allen Ebenen sehr unterstützt und technologieoffen vorangetrieben.“

 

Welche Wege und Schritte der Burgenlandkreis in Richtung Strukturwandel und Digitalisierung bereits absolviert hat und was geplant ist, stellten nach einer Einführung von Sven Schulze die Unternehmerin Elke Simon-Kuch sowie die Leiterin des Digitalisierungszentrums, Martina Kuhaupt vor.

 

Der Europaabgeordnete Sven Schulze stellte fest: „Mit der Errichtung des Digitalisierungszentrums Zeitz ist ein erster wichtiger Meilenstein im Burgenlandkreis gesetzt worden, der die vielen verschiedenen Formen von Digitalisierung vor Ort erlebbar macht und die Vernetzung in der Region fördert.“ Elke Simon-Kuch ergänzte: „Optimismus verbunden mit dem Mut die Zukunft selbst neuzugestalten und dabei die neuen digitalen Möglichkeiten auszuschöpfen, ist etwas wofür ich mich in den nächsten Jahren als Unternehmerin und Politikerin aus dem Burgenlandkreis mit aller Kraft einsetzen werde.“

 

Abschließend stellte Sirko Scheffler fest „Mit der am 14. Juli 2021 online geplanten 11. Digitalisierungskonferenz  im Digitalisierungszentrum Zeitz wird der Wirtschaftsrat in einer Ganztagesveranstaltung sich thematisch vertiefend der Thematik des digitalen Strukturwandels widmen und so auch einen weiteren aktiven Beitrag leisten, das Thema weiterhin engagiert voranzutreiben.“