14. September 2017
Herausforderungen der Energiewende aus Sicht der EnBW
Krisenmanagement erfolgreich durchführen
Dr. Frank Mastiaux, Vorsitzender des Vorstands der EnBW Energie Baden-Württemberg AG, berichtet und informiert über das Krisenmanagement der EnBW im Hinblick auf die zu bewältigenden Herausforderungen und Aufgaben der Energiewende.
vlnr. Sebastian Lüke, Dr. Frank Mastiaux und Marco Henry V. Neumueller (Foto: Wirtschaftsrat)

Stuttgart. Marco Henry V. Neumueller, der stellvertretende Landesvorsitzende  des Jungen Wirtschaftsrats Baden-Württemberg, freute sich sehr Unternehmerinnen und Unternehmer aus ganz Baden Württemberg bei einem der größten Energieversorger Deutschlands begrüßen zu dürfen, der Energie Baden-Württemberg in der EnBW City im Schelmenwasen in Stuttgart.

 

Die Energiewende gehört neben der Digitalisierung zu den größten und komplexesten Veränderungsprozessen unserer Zeit. Diese erfordert eine intensivere Vernetzung von Forschern, Unternehmern und politischen Akteuren. Vor welchen Herausforderungen stehen dabei die Energieversorger? Wie können die Konzepte nachhaltig und ressourcenschonend entwickelt werden? Und welche Handlungen sind nötig, um die Energiewende erfolgreich zu gestalten?

Der Stellvertretende Landesvorsitzende des JuWi BW Marco Henry V. Neumueller dankt Dr. Frank Mastiaux (Foto: Wirtschaftsrat)

Dr. Frank Mastiaux, Vorstandsvorsitzender der EnBW AG, berichtete mit Blick auf die fundamentalen und tiefgreifenden Veränderungen im Sektor „Energie“ über die vergangenen und zukünftigen Herausforderungen der Energiewende und vor allem darüber, wie die EnBW diesen Herausforderungen strategisch und als Organisation begegnet ist und weiter begegnen wird. Das Krisenmanagement erfordert Planung, als auch Flexibilität, so Mastiaux. Die Kommunikation in einem Unternehmen mit rund 20.000 Mitarbeitern spielt dabei immer wieder eine wichtige Rolle. Denn nur, wenn die eigenen Mitarbeiter mit machen und mit der Unternehmensführung an einem Strang zieht, kann echtes Change Management gelingen.

 

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG versorgt rund 5,5 Millionen Kunden mit Strom, Gas und Wasser sowie mit energienahen Dienstleistungen und Produkten. Das Unternehmen ist damit prägend und führend und leistet einen erheblichen Beitrag zur Versorgung der Bürger des Landes und weit darüber hinaus. Ein wichtiges Ziel der EnBW ist es, die Möglichkeiten der nachhaltigen neuen Energiewelt für die Menschen nutzbar zu machen – intelligent, sicher und einfach.

Herausforderungen der Energiewende aus Sicht der EnBW (Foto: Wirtschaftsrat)

Nach einer angeregten Fragerunde konnten sich die Teilnehmer beim Get together bei einem gemeinsamen Abendbuffet austauschen und sich besser kennen lernen. Hoch zufrieden schlossen die beiden stellvertretenden Landesvorsitzenden Marco Henry V. Neumueller und Sebastian Lüke die Veranstaltung dankend ab.