05. September 2017
Das Weindorf 2017 - Netzwerken und Wein kosten
Gelassener Netzwerkabend auf dem Weindorf
Stuttgart, 05.09.17. Wieder einmal trafen sich die Mitglieder des Wirtschaftsrats auf ein Glas Wein beim Stuttgarter Weindorf bei einer lockeren und lebhaften Atmosphäre. Organisiert wurde der Abend den Sektionen Stuttgart, Esslingen/Göppingen und dem Netzwerk der Frauen , welche somit die „Tradition“ dieses Netzwerkabends zum dritten Mal weiterführt.
Die Wirtschaftsrat-Mitglieder im Dreimädlehaus auf dem Weindorf 2017 (Foto: WR)

Dr. Anne de Boer und Dr. Tabea Glemser, beide Vorsitzende des Netzwerks, meinten dabei, sie freuen sich sehr, dass die Resonanz so groß gewesen sei. In der Tat saßen über 45 Mitglieder des Wirtschaftsrats auf den Bierbänken zusammen. Top Thema war dabei, unter anderem, natürlich die kommende Bundestagswahl Ende September 2017.

 

Ende August bis Anfang September lädt das Stuttgarter Weindorf an 12 Tagen zum Genuss von Qualitätsweinen und schwäbischen Spezialitäten ein. Auf dem Markt- und Schillerplatz und entlang der Kirchstraße können es sich die sog. "Vierteleschlotzer" in den Weinlauben gemütlich machen und original schwäbische Maultaschen, Rostbraten und Zwiebelkuchen genießen.

Lebhafte Diskussionen in der Laube (Foto: WR)

Die Geschichte der Landeshauptstadt war immer vom Weinbau geprägt. Zwar sprudelt heute aus dem Brunnen vor dem Stuttgarter Schloss kein Rebensaft mehr, wie bei der Hochzeit des jungen Herzogs Ulrich im Jahre 1511. Doch bleibt der Wein nach wie vor des Schwaben Nationalgetränk. Daran anknüpfend wurde im Jahre 1976 das Stuttgarter Weindorf ins Leben gerufen. Inzwischen gilt das traditionelle Fest als das schönste Weindorf Deutschlands.

 

Im Winter gastiert das Weindorf für die politische Gemeinde in Berlin, Ende Juni bis Mitte Juli in Hamburg. Danach kehren die rund 45 Gastronomiebetriebe mit ihren Lauben wieder in die Schwabenmetropole zurück. Schwäbische Gastfreundlichkeit, verlockende Gaumenfreuden, und 500 verschiedene badische und württembergische Weine locken dann täglich unzählige Besucher in die Landeshauptstadt, die es sich mit Spätzle, Schupfnudeln und einem vollmundigen Viertele gemütlich machen.

 

Dass wollten sich auch die Damen des Netzwerkes der Frauen des Landesverbandes sowie die Sektionen Stuttgart und Esslingen/Göppingen und ihre Gäste nicht entgehen lassen. Gastgeber war die Familie Currle, die seit langen Jahren schon die Laube des Weingutes Dreimädelhaus betreibt. So konnte man sich in geselliger Umgebung unterhalten, Kontakte ausbauen und gemeinsam die schwäbischen Spezialitäten genießen.