Digitale Wirtschaft

Der Wirtschaftsrat setzt sich für bessere ordnungspolitische Rahmenbedingungen ein und engagiert sich entschlossen gegen aufkommende Überregulierung, die vor allem droht durch EU-Verordnungen, wie die DSGVO und deren nationale Umsetzung. Auch den Fachkräftemangel adressieren wir. Gemeinsam mit unseren Mitgliedsunternehmen arbeiten wir an Lösungen für die digitale Zukunft des Wirtschaftsstandortes Deutschland.

Schwerpunktthemen

  • Industrie 4.0 und Arbeitswelten von morgen
  •  Digitale Infrastruktur in Rheinland Pfalz - Breitbandausbau 
  • Digitale Bildung
  • Cybersecurity
  • ePrivacy-Verordnung - Praxisbezogener Datenschutz

 

Kernforderungen

  • Digitale Kompetenzen in der Bildung vermitteln
  • Ausbau flächendeckender Breitbandversorgung
  • Faire Wettbewerbsbedingungen und einheitlicher Rechtsrahmen für europaweit skalierbare Geschäftsmodelle (z. B. Datenschutz / DSGVO)
  • Abbau regulierungsbedingter Innovationshemmnisse

Die Landesfachkommissionen sind Think Tanks mit repräsentativen Vorsitzenden sowie stellvertretenden Vorsitzenden und einem festen Mitgliederstamm auf Führungsebene für das jeweilige politische Handlungsfeld. Sie tagen in vier turnusmäßigen Arbeitssitzungen zum Austausch mit fachpolitischen Gremien und zum Dialog mit Umsetzungspartnern aus der Politik. Ihre Zielsetzung ist das Erarbeiten und Platzieren von Positionen des Wirtschaftsrats bei den politischen Umsetzungspartnern und die Durchsetzung der damit verbundenen politischen Ziele.

Wirtschaftsrat Deutschland: Die Stimme der Sozialen Marktwirtschaft

 

Vorsitz
Stefan Hahne
Vorstandsvorsitzender
SHD AG, Andernach

 

Kontakt
Kerstin Raclet
Landesgeschäftsführerin
Telefon: 06131 / 23 45-37
Telefax: 06131 / 23 45-48
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Landesgeschäftsstelle
August-Horch-Str. 4A
55129 Mainz