11. Mai 2020
"In der Krise sehnen sich die Menschen nicht nach Esoterik und philosophischen Sonntagsreden von Habeck"
Philipp Amthor MdB beim Sachthemen-Webtalk des Jungen Wirtschaftsrates NRW

Zahlreiche Mitglieder folgten der Einladung des Vorstandes des Jungen Wirtschaftsrat Nordrhein-Westfalen zu einem "Sachthemen-Webtalk" mit dem Bundestagsabgeordneten Philipp Amthor. Neben dem Milliarden-Schutzschild für Betriebe und Unternehmen, der Stärkung des europäischen Zusammenhalts, den mit der Pandemie verbundenen Chancen und Perspektiven etwa im Bereich der Digitalisierung disktierten die Teilnehmer mit Amthor auch über das aktuelle Krisenmanegement der CDU:


"Die Bürger sehnen sich in Zeiten der Krise nicht nach Esoterik und klugen philosophischen Sonntagsreden von Robert Habeck, sondern nach Politikern, die Probleme lösen. Diese Problemlösungskompetenz stellt die CDU derzeit unter Beweis. Die aktuellen Umfragewerte für die Union zeigen das deutlich. Wir dürfen uns aber nicht auf diesen Umfrageergebnissen ausruhen", mahnte Amthor.


"Die Reaktivierung der Wirtschaft wird in zahlreichen Branchen viel Zeit in Anspruch nehmen. Den Unternehmen - gerade den kleineren und mittleren - müssen Brücken gebaut werdem, um die Krise zu überstehen. Viele Unternehmen erzielen wegen politischer Entscheidungen momentan keine oder nur geringe Einkünfte. Vor allem Gastronomie, Reisebüros und Event-Veranstalter sind davon besonders stark betroffen. Hier muss der Staat für Entlastungen sorgen und den Unternehmen Hilfe zur Selbsthilfe leisten“, so  Jaensch.


Zudem äußerte sich die Landesvorsitzende im Rahmen des Webtalks zum aktuellen Stand der Digitalisierung: "Gerade in Zeiten von Corona zeigt sich deutlich, dass die Verwaltungen und Schulen in weiten Teilen noch unzureichend digital seien. In vielen Fällen könnten Amtsgänge vermieden oder effizienter gestalten werden. Wir brauchen digitale Bürgerämter, sodass man das meiste online vorbereiten oder sogar schon zu Hause erledigen kann. Zudem muss es Schulen möglich sein, digitalen Unterricht als sinnvolle Ergänzung zu etablieren. Die Digitalisierung der Verwaltung und der Schule ist neben dem Aufbau von Gigabitnetzen die Grundlage für ein zukunftsfähiges und international wettbewerbsfähiges Deutschland", betonte Jaensch.