07. Dezember 2015
"Epigramme, Gereimtes und sonstig Gemeintes"
Lesung mit Dr. Helmut Cordes, Schriftsteller und Eigenverleger, Aichwald
Mitgliederversammlung im Rahmen des „Traditionellen Kuhessens“ mit gemütlichem Jahresausklang 2015
Lesung mit Dr. Helmut Cordes, Schriftsteller und Eigenverleger, Aichwald (Foto: WR)

Bächlingen. „Unsere derzeitigen Wachstumsraten könnten eigentlich Beschäftigung sichern und neue Arbeitsplätze schaffen. …. Wenn da nicht die sozialdemokratische Arbeits- und Sozialministerin wäre mit neuen Fesseln für die Unternehmen“ sensibilisierte Manfred Kurz, Sprecher der Sektion Hohenlohe/Schwäbisch Hall die zusammen gekommenen Unternehmer für die geplanten Änderungen im Bereich der Zeitarbeit und Arbeitnehmerüberlassung. „Zeitarbeit ist eine Möglichkeit schneller Reaktion auf veränderte Marktlagen. Diese Flexibilität soll beschnitten werden.“

 

Gerne die Sektion Hohenlohe/Schwäbisch Hall wieder ihre Unternehmer auch in diesem Jahr wieder in die Mosesmühle nach Bächlingen zum traditionellen „Kuhessen“ ein. Nach den guten Erfahrungen der letzten Jahre wollte die anwesenden Geschäftsleute dieses Treffen als Jahresabschluss und Möglichkeit zum Austausch in der Mosesmühle in Bächlingen nutzen. 

„Epigramme, Gereimtes und sonstig Gemeintes“ (Foto:WR)

Nach einem Rückblick auf die politischen Ereignisse des Jahres 2015 und dem Ausblick auf das Jahr 2016 mit den kommenden Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wurde im Kreise der Mitglieder und Gäste zusammen gekommen, um auch Anregungen und Ideen für das kommende Jahr 2016 auszutauschen.

 

Mit dem traditionellen „Kuhessen“ wurde an diesem Abend ein klassisches Gericht der Region Hohenlohe serviert. Traditionsgerecht wird kein Tellergericht gereicht, sondern Schüsseln und Platten kommen auf den Tisch. Als Speisen wurde gereicht:

 

  • Kräftige Rinderbrühe mit Nudeln
  • Siedfleisch mit einer scharfen Meerrettichsoße und verschiedensten süß-sauren Beilagen sowie Salzkartoffeln oder Brot
  • Nachtisch.
Manfred Kurz bedankt sich mit einer Flasche Kessler Hochgewächs Rosé und einem Bildband zur Würth-Gruppe (Foto:WR)

Wie immer wurde das „Kuhessen“ mit einem Vortrag begleitet. In diesem Jahr hat das langjährige und verdiente Mitglied Dr. Helmut Cordes, Schriftsteller und Eigenverleger aus Aichwald, von seinen literarischen Werken berichtet.

 

Der in Esslingen wohlbekannte Schreiber machte vor allem durch seine sehr sinnreichen und mysteriösen Epigramme auf sich aufmerksam. Im Rahmen der Veranstaltung war es möglich, Dr. Cordes hautnah zu erleben. Er gab ein Potpourrie seiner Werke und seines kreativen Schaffens.

 

Die Mitglieder und ihre Gäste erfreuten Sie sich an einen gemütlichen Abend in der Vorweihnachtszeit, an dem auch der politische Diskurs, gerade auch im Hinblick auf die kommende Landtagswahl im März 2016, nicht zu kurz kam.