26. August 2020
Erste Präsenzveranstaltung in Köln unter Coronabedingungen durchgeführt
Sektion Köln im Austausch mit Bernd Petelkau MdL
Anné Schwarzkopf, Bernd Petelkau MdL, Christian-Eldach Herfeldt, Heidrun Freitag, Holger Eickholz (Foto: Wirtschaftsrat)

„Wir möchten stärkste Fraktion werden, wieder Mehrheitsführer im Rat der Stadt Köln sein und die erfolgreiche Zusammenarbeit mit unserer Oberbürgermeisterin Henriette Reker fortsetzen“, erläutert Bernd Petelkau, Vorsitzender der CDU Köln, die Ziele für die Kommunalwahl am 13. September bei der ersten Präsenzveranstaltung – natürlich unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln – der Sektion Köln des Wirtschaftsrates der CDU e.V.

Sektionssprecher Christian-Eldach Herfedlt und Bernd Petelkau MdL (Foto: Wirtschaftsrat)

Die vergangenen Jahre seien gute Jahre für Köln gewesen. Bernd Petelkau: „Gemeinsam haben wir die Neuverschuldung der Stadt deutlich reduziert, neue Arbeitsplätze sind entstanden und die Verkehrsinfrastruktur wurde modernisiert. Zudem haben wir das größte Schulbaupaket in der Geschichte der Stadt Köln aufgelegt, die Zahl der Plätze in der Kinderbetreuung erhöht und wir bauen die Stadtverwaltung zu einem modernen Dienstleister um.“

„In Köln finden sich enorm viel wirtschaftliche Stärke und Potenzial. Der Fokus muss auf einem Mehr an Gewerbeflächen, Digitalisierung und Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, aber einem Weniger an Bürokratie liegen. Sobald die Corona-Pandemie überstanden ist, müssen wir über die Senkung der Gewerbesteuer reden“, betonte der Sprecher der Sektion Köln, Christian-Eldach Herfeldt.