09. Juni 2011
Wirtschaftsrat erklärt Solidarität mit Streikenden
Der Wirtschaftsrat unterstützt den breiten Protest von Professoren und Studenten gegen die vom SPD-geführten Senat geplanten Kürzungen im Wissenschaftsetat.

Matthias Leutke, Landesvorsitzender des Wirtschaftsrates: „Wissenschaft ist eine Investition in die Zukunft, von der alle Branchen und damit der Wirtschaftsstandort insgesamt profitieren. Das Vorhaben des Senats gleicht dem heftigen Unwetter, das in dieser Woche über Hamburg niederbrach: Es würde alle Anstrengungen, die in den vergangenen zehn Jahren unternommen wurden, um Hamburg als Wissenschaftsstandort national und international zu positionieren, hinwegschwemmen. Dazu gehören die Etablierung von Exzellenz-Förderinstrumenten ebenso wie die Wissenschaftsstiftung Hamburg.“

 

Als „fatales Zeichen nach innen und außen“ deutete Leutke die im Sparpaket vorgesehene Abschaffung der Wissenschaftsstiftung. Sowohl gegenüber Wissenschaft und Forschung als auch gegenüber Förderinstitutionen, wie der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) oder dem Bundesministerium für Bildung und Forschung, die gerade in den letzten Jahren Hamburger Forschergruppen mit Mitteln versorgt hätten. So sei es Hamburger Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen zwischen 2005 und 2007 gelungen, rund 132 Millionen Euro an Forschungsmitteln bei der DFG einzuwerben. Bewilligungsstarke Regionen, wie Berlin (521,4 Mio. Euro) und München (517 Mio. Euro), machten deutlich, dass für den Wissenschaftsstandort Hamburg – auch vor dem Hintergrund des vielerorts schon deutlich werdenden Fachkräftemangels – noch viel getan werden müsse.

 

„Die Architekten der Wachsenden Stadt wussten: wer wichtige Pfeiler des Wirtschaftsstandortes Hamburg unter Wasser setzt, gefährdet damit die gesamte Bausubstanz. Wir appellieren daher dringend an den Senat, die geplanten Sparvorhaben zu überdenken und gemeinsam mit den Verantwortlichen an den Universitäten nach konstruktiven Lösungen zu suchen“, so Leutke weiter.

 

Kontakt
Conrad Seiffert
Landesgeschäftsführer

Dr. Christina M. Arndt
Referentin für Wirtschaftspolitik und Organisation

Tel. 040 - 30 38 10 49
Fax.: 040 - 30 38 10 59

lv-hh@wirtschaftsrat.de