22. November 2018
Startups@Wirtschaftsrat
Innovative Startups aus der Region nutzten die Chance, sich in den Räumlichkeiten der IT-P Information Technology-Partner GmbH vorzustellen und eine Werbeaktion bei den „Hannover Recken“ zu gewinnen
Die Landesfachkommission Digitales Niedersachsen begrüßte mehr als 100
Gäste zur erstmaligen Veranstaltung „Startups@Wirtschaftsrat“ in Hannover.
Eindrücke der Veranstaltung Startups@Wirtschaftsrat (Foto: IT-P GmbH)

Zu Beginn der sehr gut besuchten Veranstaltung „Startups@Wirtschaftsrat“ wurden die Anwesenden durch Dirk Abeling, Landesgeschäftsführer des Wirtschaftsrates Niedersachsen und Sebastian Bluhm, Vorsitzender der Landesfachkommission Digitales Niedersachsen, begrüßt. Darauf stellte Julian Funke, CIO der IT-P Information Technology-Partner GmbH, sein Unternehmen kurz vor und hieß alle Gäste ebenfalls herzlich willkommen.

 

"Wir benötigen in Deutschland mehr Gründergeist, um unsere Wirtschaft zu transformieren. Mit diesem neuen Format wollen wir auf unterhaltsame Weise junge innovative Unternehmer mit erfahrenen Mittelständlern in den persönlichen Austausch bringen, um Entwicklungen zu fördern.", so Sebastian Bluhm, Vorsitzender der Landesfachkommission Digitales Niedersachen.

 

Bevor die insgesamt vier Startups und ein Gründer-Netzwerk die Chance bekamen, sich und ihre innovative Arbeit vorzustellen, berichtete Marc Junker, Gründer, Vorstand, Investor, Aufsichtsrat und Gastdozent über seine langjährige Erfahrung mit Startup-Unternehmen aus Deutschland und den Vereinigten Staaten. Für Marc Junker kennzeichne sich ein Startup durch Innovation, Skalierbarkeit sowie einem hohen Wachstumspotenzial. Anderenfalls habe man es mit einer Existenzgründung zu tun. Auch der Faktor „jugendlicher Leichtsinn“ spiele eine nicht unerhebliche Rolle für den Erfolg eines Startups.

Marc Junker, Gründer und Investor (Foto: IT-P GmbH)

Im Rahmen eines jeweils fünf minütigen „Pitches“ stellten sich die Startups „SMAVOO“, „Innocado“, „SPONTANADA“ und „dresslife“ vor. Im Anschluss daran hatte das Gründer-Netzwerk „Venture Villa“ die Möglichkeit, ihre unterstützende Arbeit für junge Startups dem Publikum zu präsentieren.

 

Die Präsentationen aller Startups waren äußerst interessant gestaltet und gaben einen guten Überblick über die innovative Arbeit. Thematisch befassten sich die Startups vor allem mit der Digitalisierung und dem daraus resultierenden Nutzen für Unternehmen. So wolle „SMAVOO“ die „Supply-Chain“ durch datenbezogene Sensoren erleichtern, während „Innocado“ die Arbeitnehmer durch eine „Social Collaboration Platform“ als Stärkung der Innovationskraft eines Unternehmens integrieren möchte.

 

Ein Portal für spontane Angebote aus der Gastronomie, die auf das Budget junger Leute abgestimmt sind, entwickelt zurzeit das Team von "SPONTANADA". „dresslife“ nutzte seine fünf Minuten Vorstellungszeit, um ihre Idee des Einsatzes von künstlicher Intelligenz in der Fashion-Branche vorzustellen. Ein Zentrum für weitere kreative Startups bietet „Venture Villa“ in seinen Räumlichkeiten in Hannover. Tobias Quebe, Geschäftsführer der Venture Villa, bot einen kurzen Einblick in den dortigen Business-Alltag.

 

Im Anschluss an alle Präsentationen waren nun die Gäste gefragt. Sie konnten entscheiden, welches Startup ihrer Meinung nach herausstechen konnte und sich auf eine Werbeaktion bei einem Heimspiel der Hannover Recken – Mannschaft der 1. Handball-Bundesliga freuen darf. Vorher hatten alle Anwesenden bei leckerem Essen und vielfältigen Getränken die Möglichkeit, die einzelnen Startups an Info-Tischen näher kennenzulernen.

 

Gewinner des Abends war letztendlich das Team des Startups „SPONTANADA“, die mit ihrer Idee der kundenorientierten spontanen Angebote das Publikum überzeugen konnte. Nächstes Publikum für „SPONTANADA“ sind somit die Fans der Hannover Recken. Herzlichen Glückwunsch.

Vorstellung des Startups "SPONTANADA" (Foto: IT-P GmbH)

Der Wirtschaftsrat Niedersachsen bedankt sich ausdrücklich bei der IT-P Information Technology-Partner GmbH für die Unterstützung.