08. Mai 2019
"Wettbewerb ist zwar lästig, aber auch der Motor für Innovationen"
Der Junge Wirtschaftsrat Niedersachsen lud ein zu einer Abendveranstaltung zum Thema „Mein bester Fehler“ mit Martin Kind, Eigentümer und Geschäftsführer der Kind Gruppe und Präsident des Sportvereins Hannover 96.
Im Rahmen einer Veranstaltung des Jungen Wirtschaftsrates Niedersachen berichtet Martin Kind, Eigentümer des erfolgreichsten Hörgeräteanbieters in Deutschland, über richtige und falsche Entscheidungen, die er im Laufe seines Lebens getroffen hat, die sein Unternehmen aber auch zum Erfolg führten.
Martin Kind, Eigentümer und Geschäftsführer der Kind Gruppe und Präsident des Sportvereins Hannover 96 (Foto: Wirtschaftsrat Niedersachsen)

Am 8. Mai hatten Mitglieder und Gäste des Junges Wirtschaftsrates Niedersachsen die exklusive Gelegenheit, sich mit Martin Kind über Chancen und Herausforderungen des Unternehmertums auszutauschen. Herr Kind berichtete über seine berufliche Entwicklung, wegweisenden Entscheidungen und Anforderungen, welcher sich Unternehmen insbesondere heute stellen müssten. So hätten Märkte im Gegensatz zu seiner Anfangszeit eine hohe Dynamik entwickelt, jede Weiterentwicklung sei jedoch auch gleichzeitig eine Chance, die genutzt werden sollten. Anekdoten aus Kinds beruflichem und privatem Leben führten zu reger Heiterkeit. Herr Kind und Anwesende unterhielten sich im Anschluss über Themen wie Branding, Mitarbeiterführung und Vereinbarkeit von Beruf und Familie. 

v.l.n.r. Christian Ceyp, Vorsitzender des Jungen Wirtschaftsrates; Martin Kind, Eigentümer und Geschäftsführer der Kind Gruppe und Präsident des Sportvereins Hannover 96 und Dirk Abeling, Landesgeschäftsführer des Wirtschaftsrates Niedersachsen (Foto: Wirtschaftsrat Niedersachsen)

Die jungen Unternehmer und Unternehmerinnen kamen anschließend in einem Get-together zusammen.

 

Wir möchten uns sehr herzlich bei Herrn Martin Kind sowie seinem Hotel Kokenhof für die Gastfreundschaft und den gelungenen Abend bedanken.