23. April 2019
"Die Tür zur Europäischen Union sollte stets offen bleiben"
Die Sektion Hannover lud ein zum gemeinsamen Lunch mit David McAllister MdEP, Abgeordneter des Europäischen Parlaments und Spitzenkandidat der CDU Niedersachsen für die Europawahl.
Im Rahmen eines Unternehmerlunches der Sektion Hannover trafen sich Mitglieder und Gäste des Wirtschaftsrates in den Räumen der KPMG AG. Diskutiert wurde die aktuelle Politik in Europa.
David McAllister MdEP, Abgeordneter des Europäischen Parlaments und Spitzenkandidat der CDU Niedersachsen für die Europawahl (Foto: Wirtschaftsrat Niedersachsen)

Herzlich begrüßt wurden an diesem Dienstag die Mitglieder und Gäste des Wirtschaftsrates Niedersachsen, insbesondere David McAllister MdEP, Abgeordneter des Europäischen Parlaments und Spitzenkandidat der CDU Niedersachsen für die Europawahl, vom Gastgeber Dr. Knut Tonne in den Räumen der KPMG AG. Anschließend hieß Jürgen Korthals, Mitglied des Sektionsvorstandes Hannover, ebenfalls alle Anwesenden willkommen und übergab an David McAllister.

 

Die Wahl zum Europäischen Parlament findet zwischen dem 23. und 26. Mai 2019 statt. Diese Wahl wird aber anders sein, als die Wahlen zuvor. „Das Interesse bei dieser Wahl ist deutlich größer als bei vorherigen Wahlen“, so McAllister. Die politische Integrität seitens der Wirtschaft, die von Verbänden vertreten wird, steigt exponentiell. Des Weiteren sprach McAllister die antieuropäischen Kräfte an, die aufgrund der Politikverdrossenheit mehr Anhänger gewinnen. Hierbei zitierte McAllister Emmanuel Jean-Michel Frédéric Macron, Staatspräsident von Frankreich: „Noch nie war Europa so wichtig, wie heute und noch nie war Europa so gefährdet, wie heute.“ Die Gefahr von europäischen Rechtspopulisten sollte unter keinen Umständen unterschätzt werden. 

v.l.n.r. Enak Ferlemann MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur; Anja Osterloh, Landesvorsitzende des Landesverbandes Niedersachsen und David McAllister MdEP, Abgeordneter des Europäischen Parlaments und Spitzenkandidat der CDU Niedersachsen für die Europawahl (Foto: Wirtschaftsrat Niedersachsen)

Das Europäische Parlament soll den Fokus auf große, wesentliche Aufgaben legen und weniger auf das „Klein-Klein“. Die Schwerpunktsetzung ist hierbei entscheidend: Moderne, mutige Handelspolitik, Binnenmarkt und sichere Außenpolitik.

David McAllister betonte die Wichtigkeit von Europa und wie Europa in Zukunft aussehen soll. Die Alternative wäre ein Austritt der Europäischen Union, wie beispielsweise das Vereinte Königreich das Vorhaben aktuell umsetzen möchte. „Man muss dabei aber auch bedenken, dass man mit dem Austritt auch die eigene Sicherheit des Landes gefährdet und die Binnenmarkt-Freiheit einschränkt“, so McAllister.

 

Nach der Rede von McAllister applaudierten die Anwesenden und die Diskussionsrunde wurde eröffnet. Jürgen Korthals, Sektionsvorstand Hannover, bedankte sich herzlich bei David McAllister und Anja Osterloh, Landesvorsitzende, sprach den Wunsch nach einer besseren Zusammenarbeit – die Europäische Union als „Patchwork Family“, aus. / Vanessa Kehl