29. Januar 2019
Impulse für Wachstum und neue Jobs setzen
„Wirtschaftsstandort Osnabrück 20.30“- Thema des ersten Unternehmerlunches der Sektion Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim im Jahr 2019!
Marina Heuermann, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung Osnabrück, stellte den Mitgliedern und ausgewählten Gästen des Wirtschaftsrates Niedersachen im persönlichen Rahmen das neue Konzept der WFO zur Stärkung der Region vor.
Marina Heuermann präsentiert das neue Konzept der WFO (Foto: Wirtschaftsrat).

Philipp Meyer, Sektionssprecher der Sektion Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim begrüßte zahlreiche Unternehmerinnen und Unternehmer der Sektion zum Unternehmerlunch im Romantik Hotel Walhalla. In geselliger Atmosphäre hielt Frau Marina Heuermann von der Wirtschaftsförderung Osnabrück einen Vortrag über deren neues Konzept mit dem Titel „Wirtschaftsstandort Osnabrück 20.30“. Im Rahmen dieses Konzeptes möchte die WFO sich neu gestalten und strebt dabei nicht nur eine personelle Erweiterung an, sondern möchte vor allem inhaltlich aktiver werden.

„Service aus einer Hand“, das möchte Frau Heuermann für die Unternehmerinnen und Unternehmer aus Osnabrück und der Region mit der WFO erreichen. Das Ziel dabei ist klar: mehr Kundenorientierung!

Impression der Diskussionsrunde (Foto: Wirtschaftsrat).

Frau Heuermann gelang es, die komplexen Entwicklungen, die zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Osnabrück notwendig sind, pointiert in Ihrem Vortrag zu verpacken, sodass allerlei wirtschaftlich relevante Inhalte zur Sprache kamen.

 

Nach einem gemütlichen Mittagessen blieb den anwesenden Mitgliedern und Gästen Raum für Fragen und regen Austausch – so konnte mit der engeren Zusammenarbeit von Unternehmern und Wirtschaftsförderung direkt begonnen werden!