07. November 2011
„Vertrauen in den Bürgerhaushalt schaffen!“

Oberbürgermeister Lewe informiert über Stadthaushalt Münster
„Die Vertrauenskrise zieht sich durch alle Branchen, Ebenen und Institutionen in Politik und Wirtschaft.“ Mit dieser provokanten Aussage eröffnete Marcus Lewe, Oberbürgermeister der Stadt Münster, die Vortrags- und Diskussionsveranstaltung der Sektion Münster des Wirtschaftsrates. Ziel sei es, zwischen Wirtschaft und Politik, national und international, dem einzelnen Bürger und seiner Kommune, eine Vertrauensbasis zu schaffen.
v.l.n.r.: Marcus Lewe, Monika Günther, Mitglied des Sektionsvorstandes, Fritz Greis, Sektionssprecher Münster (Foto: Wirtschaftsrat)

Gerade in der heutigen Zeit sei das ein schwieriges Unterfangen.Eine langfristige Betrachtungsweise mache es erforderlich, besonders für die kommenden Generationen gute Rahmenbedingungen sowohl im Sozialbereich als auch im Wirtschaftssektor zur Verfügung zu stellen.

Die Kommunikation zwischen Bürgerschaft, Kommune und Politik müsse gestärkt und intensiviert werden, so Lewe, unabhängig vom Thema. Anhand des negativen Beispiels Preußen-Park zeigte der Oberbürgermeister auf, wie durch ein frühzeitiges Miteinbeziehen der Bürger in Entscheidungsprozesse, Misserfolge hätten vermieden und Fehlinvestitionen minimiert werden können.Eine Politik der „offenen Türen“ könne auch dazu beitragen, die Attraktivität der Stadt für junge Familien zu heben und neue Industriebereiche mit anzusiedeln. Die Partizipation aller an der Entwicklung großer städtischer Projekte unterstütze das Vertrauen in die Politik und diene dem Gemeinwohl.

 

Die finanzielle Situation der Stadt werde sich in den nächsten Jahren eher negativ entwickeln und hier müsse mit großer Anstrengung entgegengewirkt werden, erklärte Lewe, denn sonst würden soziale Projekte wie Kleinkinderbetreuung oder Bildungsausbau nicht mehr möglich sein. Ziel sei es, die Balance zu finden zwischen zielorientierter und haushaltsorientierter Politik, die dem Gemeinwohl diene und die Wirtschaft unterstütze, betonte Lewe in seiner Rede.